Haver & Mailänder Rechtsanwälte
Deutsch English

Rechtsberatung

... muss den Blick für das Wesentliche bewahren.
Deshalb reduzieren wir Komplexitäten.

Veranstaltungen

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11

DIS40 Stuttgart: Ideen zur Reform der DIS-Schiedsgerichtsordnung

19.07.2016

Die Deutsche Institution für Schiedsgerichtsbarkeit (DIS) hat kürzlich einen Reformprozess zur Überarbeitung der Regeln ihrer Schiedsgerichtsordnung aus dem Jahr 1998 auf den Weg gebracht. Dieser Reformprozess wird von der DIS40 unterstützt, die unter dem Thema „Ideen zur Reform der DIS-Schiedsgerichtsordnung“ eine Veranstaltungsserie in allen DIS40 Regionalgruppen initiiert hat. Im Rahmen dieser Veranstaltungsserie sollen Ideen und Vorschläge dazu entwickelt werden, wie eine reformierte Schiedsgerichtsordnung aussehen soll um im Wettbewerb der Schiedsinstitutionen bestehen zu können. Die DIS40 Stuttgart wird ebenfalls einen Workshop in dieser Serie veranstalten.

Dr. Roland Kläger ist Regionalkoordinator der DIS40 Stuttgart und moderiert die Veranstaltung.



Termin: 19.07.2016
Ort: Thümmel, Schütze & Partner, Stuttgart
Weitere Informationen: finden Sie hier.

DIS40/HK45: Schiedsgerichtsbarkeit in Asien

10.06.2016

Die Deutsche Initiative junger Schiedsrechtler (DIS40) und die Young Practitioners Group des Hong Kong International Arbitration Centre (HK45) laden ein zu einer Diskussionsveranstaltung zum Thema „Schiedsgerichtsbarkeit in Asien“. Die Referenten Prof. Dr. Yuanshi Bu, Dr. Nicolas Wiegand und Dr. Lars Markert stellen kulturelle und rechtliche Besonderheiten bei Schiedsverfahren in China, Hong Kong und Japan vor und diskutieren aktuelle Entwicklungen und Herausforderungen an diesen drei wichtigen Schiedsorten in Fernost.

Dr. Roland Kläger ist Regionalkoordinator der DIS40 Stuttgart und moderiert die Veranstaltung.



Termin: 10.06.2016, 16:00 – 19:00 Uhr
Ort: CMS Hasche Sigle, Stuttgart
Weitere Informationen: finden Sie hier.

Veranstaltung der Regionalgruppe Brüssel der Studienvereinigung Kartellrecht e.V.

06.06.2016

Mit seinen Kartellverwaltungsverfahren gegenüber HRS, Booking.com und Expedia und dem umfassenden Verbot der Best-Preis-Klauseln durch diese Hotelbuchungsportale hat das Bundeskartellamt neues Terrain in der europäischen Kartellrechtslandschaft betreten. Das Argument, die Best-Preis-Klauseln seien erforderlich um ein behauptetes „Trittbrettfahrerproblem“ zu vermeiden hat das Bundeskartellamt nicht gelten lassen. Anders als die Wettbewerbsbehörden in anderen EU Mitgliedstaaten hat sich das Bundeskartellamt auch nicht auf die von den Hotelbuchungsportalen angebotenen Verpflichtungszusagen eingelassen. Die Entscheidungen des Bundeskartellamts haben daher im In- und Ausland für Furore gesorgt und eine Reihe rechtlicher aber auch praktischer Fragen aufgeworfen.

Zum Verfahrens- und Meinungsstand wird Dr. Volker Soyez – Partner in unserer Kartellrechts-Praxisgruppe und Leiter des Brüsseler Büros von Haver & Mailänder – im Rahmen der nächsten Veranstaltung der Studienvereinigung Brüssel e.V. Regionalgruppe Brüssel berichten. Dr. Soyez hat den Hotelverband Deutschland (IHA) e.V. als Beschwerdeführerin und Beigeladene in den verschiedenen Verfahren vertreten.

Wenn Sie teilnehmen möchten, teilen Sie dies bitte bis per Email an Frau Anne Ruwet, aruwet@steptoe.com mit.  Bitte melden Sie sich nur an, wenn Sie sicher sind, dass Sie auch tatsächlich teilnehmen werden.



Termin: 6. Juni 2016, 17.30 h
Ort: Steptoe & Johnson LLP, Avenue Louise 489, 1050 Brüssel

Staatsanzeiger Kongress - Praxiswissen Gemeinderat – Öffentliche Aufträge vergeben – So entscheide ich als Gemeinderat richtig

31.05.2016

Ab 18. April 2016 gilt das neue deutsche Vergaberecht mit umfassenden Änderungen in GWB, Vergabeverordnung und VOB. Es handelt sich um die größte Vergaberechtsreform der letzten 10 Jahre. Durch die Reform wird das Vergaberecht umfassend reformiert, modernisiert und vereinfacht. Der Staatsanzeiger für Baden-Württemberg bietet einen Kongress speziell für Stadt- und Gemeinderäte an, die über die Vergabe öffentlicher Aufträge nach dem neuen Vergaberecht zu entscheiden haben. Neben Praktikern insbesondere aus der Landes- und Kommunalverwaltung trägt Rechtsanwalt Dr. Alexander Hübner zum Thema vor „Wie beeinflussen Zuschüsse, Fördergelder und staatliche Beihilfen das Vergabeverfahren? Wer kontrolliert die Einhaltung des Vergaberechts?“



Termin: Dienstag, 31. Mai 2016 (Karlsruhe) und Dienstag, 7. Juni 2016 (Ulm)
Weitere Informationen: finden Sie hier.

Das neue Vergaberecht

14.04.2016

Bis zum 18.04.2016 sind die neuen Vergaberichtlinien der EU in nationales Recht umzusetzen. Dies hat eine umfassende Neuordnung und Neuformulierung des deutschen Vergaberechts zur Folge. Es handelt sich um die größte und wichtigste Reform des Vergaberechts seit langem. forum vergabe e.V., Berlin, veranstaltet hierzu aktuell eine Fachtagung. Neben weiteren Experten, insbesondere aus dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Berlin, und dem Deutschen Städte- und Gemeindebund, Bonn, erläutert Rechtsanwalt Dr. Alexander Hübner die für die Praxis relevanten Ausnahmen vom GWB-Vergaberecht und vergaberechtspflichtige Vertragsänderungen.



Termin: Donnerstag, 14. April 2016
Ort: Hotel Park Inn by Radisson, Alexanderplatz 7, 10178 Berlin
Sprache: Deutsch
Weitere Informationen: finden Sie hier.
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11
Haver & Mailänder Rechtsanwälte
HAVER & MAILÄNDER Rechtsanwälte Partnerschaft mbB | Lenzhalde 83-85 | 70192 Stuttgart
Tel: +49 (0)7 11 / 22 74 40 | Fax: +49 (0)7 11 / 2 99 19 35 | Email: info@haver-mailaender.de