Haver & Mailänder Rechtsanwälte
Deutsch English

Rechtsberatung

... muss den Blick für das Wesentliche bewahren.
Deshalb reduzieren wir Komplexitäten.

Veranstaltungen

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12

Open Minds Excellence Club: OPEN als Regulativ der künstlichen Intelligenz

04.10.2017

Roboter hinter Gittern

Lassen sich die Herausforderungen und Risiken autonom handelnder, intelligenter Maschinen mit den Mitteln des Gesetzes lösen?

Die Warnungen vor den Risiken autonom handelnder Maschinen sind allgegenwärtig. Rechtsanwältin Bettina Backes, Fachanwältin für IT-Recht,  referiert im Open Minds Excellence Club - veranstaltet von der MFG Innovationsagentur Medien- und Kreativwirtschaft Baden-Württemberg - zu der Notwendigkeit gesetzlicher Regelungen im Zusammenhang mit dem Handeln intelligenter, autonom agierender Roboter. Sie setzt sich mit den jüngsten Empfehlungen des EU-Parlaments an die Kommission auseinander und präsentiert die Instrumentarien des geltenden Rechts.

Folgende Fragen werden kurz angeschnitten:

    • Smart Contracting – wie können Roboter wirksam Verträge schließen?
    • Autonome Systeme - wer haftet für Produkt- oder Systemfehler? Brauchen wir eine elektronische Rechtspersönlichkeit (e-personhood)?

Im Anschluss diskutiert Frau Backes mit den Experten Frau Dr. Stefanie Sommer und Ulrich Zellbeck über Zukunftsfragen zur AI. Moderiert wird die Veranstaltung von der Wissenschaftsjournalistin Eva Wolfangel.



Termin: Mittwoch, 4. Oktober 2017, 18:00 Uhr
Ort: Literaturhaus Stuttgart, Breitscheidstr. 4, 70174 Stuttgart
Sprache: Deutsch
Weitere Informationen: Innovationsagentur Medien- und Kreativwirtschaft

Smart Products – Smart Law?

28.09.2017

Welche juristischen Fragen wirft die Digitalisierung auf und wie lassen sie sich lösen?
Digitalisierung und Artifizielle Intelligenz bieten für Unternehmen enormes Potential. Prozesse lassen sich vereinfachen und effizienter gestalten („Smart Factory“, „Predictive Maintenance“, die Benutzerfreundlichkeit kann gesteigert und die individuellen Bedürfnisse des Kon-sumenten können zielgenau befriedigt werden („Smart Products“). Auf der anderen Seite stellt die Digitalisierung Unternehmen vor große technische, aber auch juristische Herausfor-derungen.

Frau Rechtsanwältin Backes gibt auf dem 3. Wirtschaftstag für den Mittelstand des BVMW einen Überblick über zentrale juristische Fragen, die sich in diesem Zusammenhang stellen. Smart Contracting – wie können Roboter wirksam Verträge schließen? Big Data – wem gehören die Daten und wo bleibt der Datenschutz? Autonome Systeme - wer haftet für Produkt- oder Systemfehler? Der Vortrag streift auch erste Lösungsansätze und Diskussionen auf europäischer Ebene.



Termin: Donnerstag, 28. September 2017, 14:00 Uhr
Ort: Haus der Wirtschaft, Willi-Bleicher-Straße 19, 70174 Stuttgart
Sprache: Deutsch
Weitere Informationen: hier.

ELSA Athens’ Summer School on International Investment Law 2017

19.08.2017

Das internationale Investitionsrecht ist eines der dynamischsten Gebiete des internationalen Rechts, dessen Entwicklung durch einen stetigen Anstieg der Anzahl der internationalen Investitionsabkommen und der daraus resultierenden Investor-Staat Schiedsverfahren vorangetrieben wird. Die Summer School on International Investment Law, die gemeinsam durch die European Law Students Association in Athen (ELSA Athen) und das Public International Law Center der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Nationalen Kapodistrias-Universität Athen organisiert wird, bietet Studenten aus Europa und darüber hinaus die Möglichkeit, dieses interessante Rechtsgebiet zu kennen zu lernen.
 
Dr. Roland Kläger ist Lehrbeauftragter der Summer School zum Thema "Fair and Equitable Treatment and Full Protection and Security in International Investment Law".



Termin: 19.-26. August 2017
Ort: Athen, Griechenland
Sprache: Englisch
Weitere Informationen: Law schools

DIS40 Stuttgart: Schiedsverfahren nach den Wiener Regeln

04.07.2017

Die DIS40 Stuttgart lädt ein zu einem Praxis-Seminar zu den Schiedsregeln des Internationalen Schiedsgerichtszentrums der Wirtschaftskammer Österreich (VIAC). Die Referentinnen Dr. Alice Fremuth-Wolf (stv. Generalsekretärin der VIAC), Dr. Laura Bräuninger (Gleiss Lutz) und Dr. Susanne Kratzsch (Dr. Kroll & Partner) werden die Wiener Regeln und aktuelle Entwicklungen vorstellen und praktische Erfahrungen in der Handhabung entsprechender Schiedsverfahren teilen.

Dr. Roland Kläger ist Regionalkoordinator der DIS40 Stuttgart und moderiert die Veranstaltung.



Termin: 04.07.2017, ab 18.00 Uhr
Ort: Stuttgart
Sprache: Deutsch
Weitere Informationen:
DIS40 Stuttgart: Schiedsverfahren nach den Wiener Regeln

Das neue nationale Vergaberecht im Überblick

22.06.2017

Im Februar 2017 wurde die Verfahrensordnung für die Vergabe öffentlicher Liefer- und Dienstleistungsaufträge unterhalb der EU-Schwellenwerte (Unterschwellenvergabeordnung – UVgO) veröffentlicht. Die UVgO ersetzt die VOL/A und enthält eine Vielzahl neuer Regelungen. Die Änderungen betreffen alle wesentlichen Aspekte des Vergaberechts und sind sowohl für Auftraggeber als auch für Auftragnehmer von zentraler Bedeutung. Durch die Veranstaltung der IHK Auftragsberatungsstelle Baden-Württemberg bei der Industrie- und Handelskammer Region Stuttgart führt Dr. Alexander Hübner.



Termin: Donnerstag, 22. und 29. Juni 2017, 09:00 Uhr bis 12:30 Uhr
Ort: Industrie- und Handelskammer (IHK) Region Stuttgart, Jägerstraße 30, 70174 Stuttgart
Sprache: Deutsch
Weitere Informationen:
Einladung IHK
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
Haver & Mailänder Rechtsanwälte
HAVER & MAILÄNDER Rechtsanwälte Partnerschaft mbB | Lenzhalde 83-85 | 70192 Stuttgart
Tel: +49 (0)7 11 / 22 74 40 | Fax: +49 (0)7 11 / 2 99 19 35 | Email: info@haver-mailaender.de